Ihr Warenkorb

Objektive

Objektive

Die Vielfalt der Wechselobjektive

Egal ob für Canon, Nikon, Sony, Olympus, Leica oder die vielen anderen Kameramarken - das Objektiv ist die eigentlich für das Foto wichtige Komponente. Es ist viel mehr für die Bildqualität verantwortlich als der Kamerakorpus selbst. Objektive gibt es in diversen unterschiedlichen Ausprägungen. Angefangen von der Festbrennweite erstreckt sich das Angebot bis zum Megazoom und vom Weitwinkel über Makro- bis zum Teleobjektiv. Sie sind sich noch unschlüssig, welches Objektiv das passende für Sie ist?
Auf dieser Seite finden alle wichtigen Informationen und Angebote zu unseren Objektiven von und für alle Kameras.
Sollten jedoch noch Fragen offen geblieben sein, dann unterstützen Sie unsere Fachberater gerne bei der Wahl des richtigen Objektivs. Nutzen Sie dafür das Service-Telefon unter 0049 211 - 17 88 00.


Objektive nach Marke

Unbegrenzte Möglichkeiten bieten die Hersteller nicht nur bei Kameras. Auch auf der Suche nach dem passenden Objektiv haben die Hersteller für jeden Einsatzzweck etwas passendes im Repertouire.

Bei uns finden Sie u.a. Objektive der Marken:

Canon
Nikon
Sony
Tamron
Sigma Zu den Objektiven nach Marke

Objektive nach Anschluss

Damit Vielfalt nicht zu Unüberschaubarkeit führt: Die Zusammenstellung optimiert die Auswahlmöglichkeiten von Wechselobjektiven nach Anschluss und erlaubt eine bequeme und schnelle Handreichung, welche Linsen der unterschiedlichen Hersteller für die gewünschten Zwecke zur Verfügung stehen.

Bei uns finden Sie u.a. Objektive für:

Canon
Nikon
Sony
Micro Four Thirds
Fujifilm Zu den Objektiven nach Anschluss

Objektive nach Art

Die Wahl des richtigen Objektivs. Oft eine Entscheidung fürs Leben.
Fotografieren ist immer eine Frage des Fokus. Ganz klar: Denn es ist das Objektiv, das den Fokus verändert und den Unterschied ausmacht. Und es ist immer auch eine Frage des Könnens, der persönlichen Vorlieben und Stärken.

Entdecken Sie bei uns Objektive für alle Situationen:

Festbrennweiten
Zoom-Objektive
Weitwinkel-Objektive
Tele-Objektive
Tilt-Shift-Objektive Zu den Objektiven nach Art

Objektiv Zubehör

Um Objektive und Kameragehäuse mit verschieden großen Bajonettanschlüssen zu kombinieren, ist meist ein spezieller Adapter erforderlich.
Über Zwischenringe, die den Auszug verlängern, werden Makroobjektive noch leistungsstärker. Auch mit einem Konverter kann durch Verlängerung der Brennweite noch mehr Flexibilität herausgeholt werden. Gegenlichtblenden vermindern Streulicht und Linsenreflexionen und können die Bildqualität entscheidend verbessern. Gegenlichtblenden schützen gleichzeitig auch vor Staub oder Regen.

Bei uns finden Sie u.a. folgendes Zubehör für Ihr Objektiv:

Filter
Adapter
Konverter / Vorsätze
Objektivköcher
Gegenlichtblenden Zum Objektiv Zubehör

Objektive für Kameras

Systemkameras (dafür steht auch die Abkürzung CSC) und Spiegelreflexkameras (dafür steht auch die Abkürzung SLR) bieten die Möglichkeit, das Objektiv zu wechseln, sodass für jeden Fotomoment das passende Objektiv zur Verfügung steht und sich dafür der Kamerakorpus nicht ändern muss. Das Objektiv übernimmt den optischen Transport der Realität bis zum Kamerasensor und beeinflusst durch seine Eigenschaften damit maßgeblich die Qualität. Ein besseres Objektiv führt damit auch meistens zu einem besseren Bild, beziehungsweise bietet es mehr Möglichkeiten eine Situation aufzunehmen. Beispielsweise die Lichtstärke ist entscheidend, um auch bei wenig Umgebungslicht verwacklungsfreie Bilder aufzunehmen. Dabei kann auch ein im Objektiv integrierter Bildstabilisator helfen. Der Bildstabilisator gleicht leichte Bewegungen der Hand aus und erlaubt damit längere Verschlusszeiten aus der Hand zu fotografieren. Die Lichtstärke ist zusammen mit dem Kamerasensor auch dafür verantwortlich, wie gut Objekte freigestellt werden können beziehungsweise wie stark der Schärfeverlauf im Bild beeinflusst werden kann. Die Lichtstärke gibt das Verhältnis von optischem Durchmesser zu optischer Länge des Objektivs an, was dazu führt, dass sich Lichtstärke oftmals im Preis niederschlägt. Kleinere Zahlen bedeuten dabei eine bessere Lichtstärke. Festbrennweiten bieten oftmals eine sehr hohe Lichtstärke zu einem relativ günstigen Preis. Wegen des Verzichts auf eine Zoomfunktionalität sind sie einfacherer aufgebaut und bieten besonders in den Randbereichen oftmals eine bessere Schärfe sowie eine geringere Verzeichnung. Diese Vorteile gehen natürlich mit dem Nachteil einer festen Brennweite und damit dem Verlust der Zoom-Funktionalität einher.

Zoomobjektive decken dagegen einen größeren Brennweitenbereich ab und steigern damit die Vielseitigkeit eines Objektivs. Der Weitwinkelbereich eignet sich insbesondere für die Landschaftsfotografie oder aber auch in engen Räumen, da durch die kurze Brennweite ein sehr weiter Blickwinkel aufgenommen wird. An den Weitwinkelbereich schließt sich der Normalbereich an. In diesem Bereich entspricht der Blickwinkel sehr ähnlich der menschlichen Wahrnehmung. Darüber liegt der Telebereich bei dem der Blickwinkel weiter eingeschränkt wird. Dadurch verdichtet sich der Abstand der Objekte im Bild und man hat das Gefühl an sein Motiv sehr nah heranzukommen - ideal für die Sport- und Tierfotografie, aber auch für Portraitaufnahmen. Mit einem Makroobjektiv lässt sich der Abstand zwischen Kamera und Motiv stark verringern, sodass insbesondere Detailaufnahmen von Pflanzen oder Insekten möglich sind. Die enorme Vielfalt der Wechselobjektive bietet damit immer die Möglichkeit, das richtige Motiv nach den Wünschen des Fotografen ins rechte Licht zu rücken.

Zoomobjektiv oder Festbrennweite

Die Wahl zwischen einem Zoomobjektiv und einem Festbrennweitenobjektiv hängt von Ihren Fotografiebedürfnissen und Vorlieben ab. Hier sind einige Vor- und Nachteile beider Objektivtypen:

Zoomobjektive:

Vorteile:

  • Flexibilität: Zoomobjektive ermöglichen es Ihnen, die Brennweite zu verändern, ohne die Kamera bewegen zu müssen. Dies ist praktisch, wenn Sie sich nicht bewegen können oder wenn Sie schnell auf Veränderungen in der Szene reagieren müssen.
  • Vielseitigkeit: Zoomobjektive sind ideal für allgemeine Fotografie, da sie Ihnen die Möglichkeit geben, verschiedene Brennweiten zu verwenden, um unterschiedliche Perspektiven einzufangen.

Nachteile:

  • Lichtstärke: Zoomobjektive sind normalerweise nicht so lichtstark wie Festbrennweitenobjektive und können daher bei schlechten Lichtverhältnissen schwieriger zu verwenden sein.
  • Bildqualität: Zoomobjektive können manchmal weniger Schärfe und Kontrast als Festbrennweitenobjektive haben, insbesondere bei längeren Brennweiten.

Festbrennweitenobjektive:

Vorteile:

  • Bildqualität: Festbrennweitenobjektive haben normalerweise eine höhere Bildqualität als Zoomobjektive, insbesondere bei offenen Blenden. Sie haben meistens auch eine höhere Schärfe und mehr Kontrast.
  • Lichtstärke: Festbrennweitenobjektive sind normalerweise lichtstärker als Zoomobjektive und eignen sich daher gut für Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen oder für Actionfotografie.

Nachteile:

  • Flexibilität: Festbrennweitenobjektive haben eine feste Brennweite und erfordern, dass Sie sich bewegen, um die Perspektive zu ändern. Dies kann besonders bei schnellen oder unvorhergesehenen Veränderungen in der Szene schwierig sein.
  • Vielseitigkeit: Festbrennweitenobjektive sind in der Regel weniger vielseitig als Zoomobjektive und eignen sich daher am besten für bestimmte Anwendungen.

Welches Objektiv eignet sich für welche Einsatzbereiche?

Es gibt eine Vielzahl von Objektiven für verschiedene Einsatzbereiche, und die Auswahl eines bestimmten Objektivs hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel der Kamera, die Sie verwenden, Ihrem Fotografiestil und den Aufnahmesituationen, denen Sie begegnen werden. Einige allgemeine Empfehlungen für verschiedene Einsatzbereiche sind:

  • Landschaftsfotografie: Für Landschaftsfotografie eignen sich Weitwinkelobjektive, da sie einen großen Bildwinkel haben und somit viel vom Motiv einfangen können. Ein Objektiv mit einer Festbrennweite von 24 mm oder 35 mm eignet sich beispielsweise gut für Landschaftsfotografie.
  • Porträtfotografie: Für Porträtfotografie eignen sich normalerweise Objektive mit längeren Brennweiten, da sie das Gesicht des Motivs im Verhältnis zum Hintergrund optisch verkleinern und somit das Motiv hervorheben. Ein Objektiv mit einer Brennweite von 85 mm oder 135 mm eignet sich beispielsweise gut für Porträtfotografie.
  • Actionfotografie: Für Actionfotografie, bei der Sie schnelle Bewegungen einfangen möchten, eignen sich Objektive mit hoher Lichtstärke und schnellen Autofokussystemen. Ein Objektiv mit einer festen Brennweite von 70-200 mm f/2.8 eignet sich beispielsweise gut für Actionfotografie.
  • Makrofotografie: Für Makrofotografie, bei der Sie kleine Gegenstände aus der Nähe fotografieren, eignen sich Makroobjektive, die eine sehr hohe Vergrößerung ermöglichen. Ein Objektiv mit einer Festbrennweite von 50 mm oder 100 mm eignet sich beispielsweise gut für Makrofotografie.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Empfehlungen nur als allgemeine Richtlinien dienen und es für jeden Einsatzbereich viele verschiedene Objektivoptionen gibt. Es lohnt sich also, sich genauer über die verschiedenen Objektive und ihre Eigenschaften zu informieren, um das richtige Objektiv für Ihre Bedürfnisse zu finden.

Häufig gestellte Fragen

Was ist eine Brennweite?

Die Brennweite ist der Abstand zwischen dem optischen Zentrum eines Objektivs und dem Sensor der Kamera, wenn das Objektiv auf Unendlich fokussiert ist. Sie wird in Millimetern angegeben und gibt an, wie stark ein Objektiv das Bild verkleinern oder vergrößern wird. Objektive mit kurzer Brennweite haben einen großen Bildwinkel und eignen sich gut für Landschaftsfotografie, während Objektive mit langer Brennweite einen kleineren Bildwinkel haben und sich gut für Porträtfotografie eignen.

Was ist die Lichtstärke eines Objektivs?

Die Lichtstärke eines Objektivs wird durch den größten Blendenwert angegeben und gibt an, wie viel Licht das Objektiv einfangen kann. Sie wird als f-Zahl angegeben und je kleiner die f-Zahl, desto größer ist die Lichtstärke des Objektivs. Objektive mit hoher Lichtstärke eignen sich gut für Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen oder für Actionfotografie, bei der schnelle Verschlusszeiten erforderlich sind.

Was ist der Unendlichkeitspunkt eines Objektivs?

Der Unendlichkeitspunkt ist der Punkt, an dem das Objektiv scharf auf unendlich fokussiert ist. Objektive mit längerer Brennweite haben normalerweise einen weiteren Unendlichkeitspunkt als Objektive mit kurzer Brennweite. Es ist wichtig zu beachten, dass der Unendlichkeitspunkt von Objektiv zu Objektiv variieren kann und dass einige Objektive möglicherweise nicht scharf auf Unendlich fokussieren, wenn sie an einer Kamera mit kleinem Sensor verwendet werden.



Fototechnik Know-how von Christian Laxander

Das richtige Objektiv zu finden, ist nicht immer einfach. In dieser Videoserie findest du umfassende Informationen zu allen Arten von Objektiven und deren Einsatzgebiete. Christian zeigt dir Besonderheiten, gibt dir Kaufempfehlungen und führt Interviews mit anderen Profis. Sein Motto: "Change your Lens - Change your Story".

Jetzt ansehen

Aus unserem Blog

Canon RF 85mm F1,2 L USM DS im Test

Wir konnten es testen, das Canon 85mm F/1,2 mit der Defocus Smooting Technologie / Beschichtung. Was es wirklich kann, erfährst du in unserem Testbericht!

Jetzt lesen

Ratgeber für Streetfotografie

Bessere Bilder, mit diesen Tipps und Tricks rund um die Fotografie und das Equipment.

Jetzt lesen!

Testbericht des Nikon Nikkor Z 105mm MC

Auf der Suche nach einem Telemakro? Das 105mm von Nikon ist vielleicht genau das, was du gerade suchst!

Jetzt lesen

Wie fotografiert man die Hochzeit des Jahres? mit Robert Schlesinger

Am 4. August sprechen wir mit Fotograf & Voice-Artist Robert Schlesinger über seine Arbeit bei der Hochzeit des Jahres. Wie bereitet man sich auf Christian Linders Hochzeit vor und welche Herausforderungen birgt die Arbeit mit Politikern? Diese und viele weitere Fragen stellen wir Robert in unserem Live-Talk - natürlich steht er dabei auch euren Fragen Rede und Antwort!

jetzt nochmal ansehen

Zwei neue Canon RF Objektive vorgestellt

Nachdem Canon zwei neue Kameras aus der EOS R-Serie vorgestellt hat, legen sie jetzt mit zwei weiteren RF Objektiven nach. Mit dem neuen 24mm f/1.8 Makro und dem 15-30mm f/4.5-6.3 kommen zwei kompakte und leichte Objektive mit erstaunlicher Darstellungsqualität, optischem Bildstabilisator und schnellem Autofokus.

mehr erfahren

Sony Weitwinkel-Offensive! Drei neue APS-C Objektive vorgestellt

Sony gibt auch dieses Jahr wieder keine Ruhe - schon wieder gibt es neue Produkte aus Japan! Dieses Mal sind es direkt drei neue Objektive für Sonys APS-C Kameras. Welche Brennweiten das sind und was die Objektive so drauf haben, zeigen wir euch in diesem Video.

Jetzt ansehen

TAMRON Lens Utility: Die Zukunft

Die TAMRON-Technik-Spezialisten Eric Willenbücher und Andreas Klein erklären am Beispiel der beiden TAMRON-Neuheiten 28-75mm F/2.8 G2 sowie dem 35-150mm F/2-2.8 die Möglichkeiten und Funktionen der ebenfalls neuen Software TAMRON Lens Utility.

Jetzt lesen!

Tipps für Tier- & Safarifotografie

Bessere Tierbilder auf der nächsten Reise schießen. Mit diesen Tipps rund um die Fotografie und das passende Equipment.

jetzt ansehen

Auch interessant

Ratgeber für die Sternschnuppen Fotografie

In diesem Beitrag wollen wir dir zeigen, wie du ganz einfach Sternschnuppen fotografieren kannst. Nutze den aktuellen Sternschnuppenschauer, um deine ersten Aufnahmen zu machen.

Jetzt lesen

Demogeräte & Ausstellungsstücke

Schau dir unsere Demogeräte & Ausstellungsstücke an und spare dabei!

Jetzt sparen

Ratgeber für die Vogelfotografie

Tolle Aufnahmen von Vögeln sind dank unseres Ratgebers kein Geheimnis mehr! Nutzt den Herbst und unsere Tipps, um am Wochenende fantastische Aufnahmen von Vögeln aufzunehmen.

Jetzt lesen

Fotowettbewerb "Linien, Ecken, Formen & Co." | bis 31. Januar

Zeigt uns eure besten Bilder und gewinnt tolle Preise!

Jetzt mitmachen